Übrige Regionen

Ghana

Das Programm in der 470'000 Einwohner zählenden Stadt Tamale wird in Zusammenarbeit mit der Erzdiözese durchgeführt. In elf Pfarreien profitieren sowohl Christen als auch Moslems von den Mikrokrediten. Beispiele geförderter Kleinstunternehmen: Handel mit Lebensmitteln und Getränken, Kleidern und Schuhen, Haushaltswaren und Toilettenartikeln sowie Kohle. Ein Coiffeurladen, Kleider-Herstellung, Kleider-Färben gehören auch dazu. 

Twifu Praso ist ein grösseres Urwalddorf. Das Programm läuft in sechs Dörfern. Beispiele geförderter Kleinstunternehmen: Bienenzucht und Honig-Produktion, Ziegen- und Schweinezucht, Palmöl-Verarbeitung, Seifen-Herstellung, Holzverarbeitung, Bäckerei, Handel mit Lebensmitteln und Getränken.

Bolgatanga ist die nördlichste Stadt Ghanas. Sie zählt rund 75'000 Einwohner und entwickelt sich sehr rasch. Beispiele geförderter Kleinstunternehmen: Handel mit Esswaren, Herstellung von Shea Butter und von Erdnussöl, Verarbeitung von Palmöl, Kleiderstoff weben, schneidern, Körbe flechten, Kohle herstellen und handeln, Getränke herstellen und handeln.

Keta Akatsi ist Bischofssitz. Das Programm läuft in 14 weitverstreuten Dörfern der Diözese. Beispiele geförderter Kleinstunternehmen: Handel mit Lebensmitteln und Getränken, Herstellung von Tüchern und Kleidern, Herstellung und Verkauf von Brennholz, Handel mit Haushaltwaren, Herstellung und Verkauf von Schmuck, Kleinbauerbetrieb, Schuhhandel, Herstellung von Gin aus Rohrzucker, Strassenküche, Herstellung und Verkauf von Möbeln.

Ghana

Kamerun

In Kamerun laufen zurzeit neun Programme. Swisshand arbeitet mit drei regional gut verankerten NGO's zusammen. Sieben Programme befinden sich im weitläufigen und sehr abgelegenen Berggebiet im Nordwesten Kameruns. Das Gebiet erstreckt sich von Bamenda bis in den Norden um Wum und in den Osten um Oku. Zwei weitere Programme laufen in abgelegenen Dörfern im Gebiet um Mamfé bis zur Grenze zu Nigeria. Beide Gebiete sind sehr ländlich und während der Regenzeit zum Teil nur schwer zugänglich. Die Bevölkerung lebt vorwiegend von Subsistenzwirtschaft und betreibt etwas Handel. Swissshand fördert vor allem Kleinstbetriebe, die Landwirtschaftsprodukte wie Cassava, Orangen, Palmöl und Mais weiterverarbeiten, aber auch Secondhand-Kleidershops, Hühnerzucht, Coiffeurgeschäfte, Lebensmittelläden.

 

Kamerun

 

Ghana
Ghana